Podium Porträt 102 - Barbara Pumhösel

Barbara Pumhösel, geb. 1959 in Neustift bei Scheibbs, Niederösterreich. Studium (Romanistik/ Ethnologie) in Wien, Orléans und Florenz.  Lebt, schreibt und übersetzt in Italien (Arnotal) und Niederösterreich (Erlauftal). Langjährige Tätigkeit in der Leseförderung. Außerdem Lektoratsarbeit und  Leitung von Lyrikwerkstätten für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Mitglied des Literaturkreises PODIUM , der IG AutorInnen  und der Compagnia delle poete. Poetry Fellow der Bogliasco Foundation, Genua. Veröffentlichung von Lyrik und Prosa in Zeitschriften und Anthologien.  Zahlreiche  Kinderbücher in italienischer Sprache (mit Übersetzungen ins Rumänische, Griechische, Türkische, Chinesische und einer Neuerscheinung in  Brasilien). Prosatexte in Zeitschriften und Anthologien, Übersetzungsarbeiten. 2018 erscheint bei Launenweber in Köln  B. Pumhösels  Übersetzung von Malanotte. Stimmen in der Nacht der sizilianischen Autorin Marilina Giaquinta;  2019 die Übersetzung Malacqua von Nicola Pugliese  (beide Launenweber Köln).  Preise, u. a. Anerkennungspreis für Literatur des Landes Niederösterreich 2011,  Premio Pippi 2012 (Bologna) und Premio  Arcipelago itaca 2016 (Lyrikpreis).  Zuletzt erschienen: Die Distanz der Ufer. Langgedicht. Limbus Verlag. Innsbruck 2019 und Ungras im Paradies. Edition Thurnhof. Horn 2019 (mit Bildern von Rainer Wolf).

 

Leseprobe

 

 

 

zu hoch

 

denkst du – unüberwindbar

 

doch du hast nichts

 

mehr zu verlieren

 

und deine Augen folgen schon

 

dem Mauersegler

 

(Mauern)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Then picked up and flew beautifully
out of my life.

 

Raymond Carver

 

 

 

Es waren sieben

 

 

 

zu meiner Rechten (flussabwärts

 

gesehen) schwarz und suchend

 

auf dem schon herbstlichen Grün

 

 

 

zwischen Radweg und Ufer

 

klar die Konturen im glasigen

 

Licht kurz vor der Dämmerung

 

 

 

ich habe an das Märchen gedacht

 

und mich nicht gewundert, dass

 

es nicht sechs waren oder acht

 

 

 

 


 

 

 

 

 

 

Oneiroi        

 

 

 

Ich pflücke Lücken,

 

einen ganzen Strauß.

 

Er ist für dich gedacht.

 

 

 

Doch als ich ihn dir

 

geben will, da bist du

 

weg und ich bin wach.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Eine gerade Linie zeichnet sich ab, die bruchlos

 

von der amerikanischen Prärie über die Mandschurei,

 

Verdun, Dachau bis nach Guantanamo und vor

 

die Schutzwälle der heutigen Ersten Welt führt.

 

Olivier Razac (trad. Maria  Muhle)

 

 

 

 

 

Umkodierung. Ein Versuch

 

 

 

geschlossene  Metrik mit 

 

regelmäßigen Widerhakensperrreimen

 

nicht trennbar durch Rhetorik-Utensilien

 

 

 

neue Raumgestaltung innerhalb

 

alles ist grenzenlos einsehbar

 

auch die Poesie man muss nur 

 

die Augen auf die Drahtzeilen legen

 

und Abstand halten vom Zeilenbruch

 

 

 

denn  durch den neuen Sinn des Wortes

 

            Sicherheit

 

    sind die Konturen  geladen

 

wie mit Strom

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

strömung

 

und in der mitte ein gebet

 

an melusine mit der bitte

 

um sauerstoff

 

 

 

Barbara Pumhösel: Ausgewählte Gedichte. Vorwort: Monika Vasik. 64 Seiten, 1 Abb., Euro 6,-. Podium (podium porträt 102) Wien 2019. ISBN 978-3-902886-48-4

 

 

 

 

AutorInnenvereinigung Literaturkreis Schloß Neulengbach & Literaturzeitschrift PODIUM.

  • Eigentümer und Herausgeber: Podium, Literaturkreis Schloß Neulengbach
  • Redaktion: der Vorstand
  • Produktion: Manfred Kriegleder
  • Webmasterin: Cornelia Travnicek

Sekretariat: Patricia Brooks
Helferstorferstraße 5/1-2
A-1010 Wien
Tel. +43 699 1373 3739

 

podium(a)podiumliteratur.at

redaktion(a)podiumliteratur.at

 

Facebook: https://www.facebook.com/podium.literatur.3

 

Fotos, die wir für die Homepage zur Verfügung gestellt bekommen, bedürfen der ausdrücklichen Zustimmung der Urheberin/des Urhebers für die Veröffentlichung. Bei Teilnahme an unseren Veranstaltungen erklären Sie sich damit einverstanden, dass Fotos von Ihnen auf unserer Homepage veröffentlicht werden dürfen. Es werden keine Aufnahmen zusammen mit persönlichen Daten veröffentlicht. Wer ein Foto von sich gelöscht haben möchte, meldet sich bitte unter Angabe des Bildes per Mail an podium@podiumliteratur.at