Porträt Nr. 94 Wolfgang Müller Funk

 

Biographie

 

Wolfgang Müller-Funk, geboren 1952, studierte Germanistik, Geschichte, Philosophie und Spanisch an der Universität München, wo er anschließend bis 1990 Lektor war. Wissenschaftliche Leitung der Waldviertel-Akademie (1984–1994), 1993 Habilitation (Philosophie/Germanistik) an der Universität Klagenfurt, ab 1993 Dozent an den Universitäten Klagenfurt und Wien.

 

1998–2002: Professsor für Kulturwissenschaften an der University of Birmingham/UK, 2003–2008 Lehrtätigkeit u.a. an der Universität Wien sowie Gastprofessuren und Forschungsaufenthalte im In- und Ausland (u.a. in Zagreb, Bratislava, Szeged, Neu Delhi). Seit 2009 als Professor für Kulturwissenschaften am Institut für Europäische und Vergleichende Sprach- und Literaturwissenschaft der Universität Wien tätig.

 

2011–2014 Forschungskoordinator der Philologisch-kulturwissenschaftlichen Fakultät (Broken Narratives). Lehrtätigkeit an der Diplomatischen Akademie in Wien und anderen wissenschaftlichen Einrichtungen (Universität Linz, Universität Innsbruck, Goethe Universität Bratislava, Musik-Universität Wien). Senior Scholarships am IWM, Wien, am GCSC Gießen, am Trinity College in Dublin.

Forschungsschwerpunkte: Kulturtheorie, Theorie des Narrativen, Romantik, Avantgarde und klassische Moderne, Essay und Essayismus, Seit 1998 zahlreiche Forschungsprojekte im Bereich der Central European Studies sowie Grundlagenforschung im Bereich Kulturwissenschaften.

 

Wichtige monographische Werke: Erfahrung und Experiment (1995), Die Farbe Blau (2000), Die Kultur und ihre Narrative (2002/2008), Kulturtheorie (2006/2010), Komplex Österreich (2009), Joseph Roth (1989/2012), The Architecture of Modern Culture. Towards a Narrative Cultural Theory (2012), Die Dichter der Philosophen (2013), Narrative im Bruch und Theorie des Fremden (beide 2016), daneben über 20 Sammelbände. 2014 erschienen ein Lyrik-Band (Da sein. Gedichte 2000–2013) sowie ein Band mit Feuilletons (Jenseits von Resignation und Nostalgie), zuletzt der Gedichtband: Wunschbilder. Neun Zyklen in der Bibliothek der Provinz.

 

 

Leseprobe

 

B

 

Busenfreundin.

Von oben nach unten.

Die beiden Brüste daran befestigen.

Ebenmaß, Symmetrie.

Der belgische Maler,

der im Bild die

schöne Frau erschafft.

Noch einmal die

runde Bewegung nachvollziehen.

Das kleine b habe ich immer

bedauert: es hat nur einen.

 

*

 

 

F

 

Fragment.

Dir ist ein Zacken

herausgefallen.

Buchstabe mit Zahnlücke.

Niemand weiß, wie das

geschehen ist.

Ich weiß nicht,

warum ich Dich so 

mag.

Vielleicht, weil er Dir

Fehlt.

Das rührt mich.

Fahnenstange im Wind.

 

*

 

 

30.03.2017 Die Weltrevolution ist abgehakt.

Frei nach Gottfried Benn

 

Doderers vornehme Engländer

reiten durch den Prater.

Scharen von Radfahrern

flanieren in Gruppen

zum Lusthaus.

In dieser Weltgegend

sind die

revolutionären

Märsche abgesagt.

 

*

 

 

01.04.2017

 

Gestern, der Mond,

grell-gelbe Sichel,

knapp über der Erde,

die mir

heimleuchtet.

 

*

 

Wolfgang Müller-Funk: Ausgewählte Gedichte. Bilder: Leo Zogmayer. 64 Seiten, 1 Abb., Euro 6,-. Podium (podium porträt 94) Wien 2017. ISBN 978-3