Hermann Jandl

Podium Porträt Nr. 7


Hermann Jandl wurde am 1. März 1932 in Wien geboren. Nach dem Besuch der Lehrerbildungsanstalt unterrichtete er als Pflichtschullehrer in Wien und Niederösterreich und war zuletzt als Schuldirektor tätig. Neben dem Beruf widmete er sich der literarischen Arbeit und veröffentlichte bereits 1952 seine ersten Texte in Literaturzeitschriften. Heute schreibt er rund um die Uhr.

Bücher

"Geständnisse", zwei Akte, H. Luchterhand-Theaterverlag, Neuwied, 1969; "Leute Leute", Lyrik, S. Fischer Verlag, Frankfurt/M., 1970; "Vom frommen Ende", Prosa, S. Fischer Verlag, Frankfurt/M., 1971; "Ein Mensch, oder: Das Leben ist eines der schwersten", Hörspiel, Textbuch und Kassette, Verlag NÖ. Pressehaus, St. Pölten, 1979; "Storno", Erzählung, Verlag Jugend & Volk, Wien - München, 1983; "Die Über-siedlung", Erzählung, Verlag NÖ. Pressehaus, St. Pöl-ten, 1985; "Kernwissen", Lyrik, Verlag G. Grasl, Baden, 1985; "Licht", Erzählung, Weilburg-Verlag, Wiener Neustadt, 1987; "Schöne Welt", Lyrik, Verlag G. Grasl, Baden, 1993; "Kein Flieger", Erzählung, Edition Triglav, Wien, 1993; "Der Denker", Erzählung, Literaturedition NÖ, St. Pölten, 1994; "Ein Goldgräber", Lyrik, Verlag G. Grasl, Baden, 1997; "Die Tür ist offen", Erzählung, Literaturedition NÖ, St. Pölten, 1997; "Durst", Erzählung, Österreichisches Literaturforum, Krems, 2001; "Hermann Jandl", Ausgewählte Gedichte, Podium [podium porträt 7], St. Pölten - Wien, 2002.
Herausgabe
von zwei Anthologien des Niederösterreichischen P.E.N. Clubs: "Duda", Österreichische Verlagsanstalt, Wien, 1977; "Das verschlossene Fenster", Edition Triglav, Wien, 1991.

Theater und Hörfunk

Der Einakter "Das Geständnis" (Geständnis I) wurde 1968 bei den Komödianten im Theater am Börseplatz, Wien, uraufgeführt; der österreichische und der deutsche Hörfunk brachten Lyrik, Prosa und Hörspiele (u.a. "Samstag", HR; "Ein Mensch", ORF; "Bindungen", ORF).

Mitgliedschaften

Mitglied des Österreichischen P.E.N. Clubs, des Österreichischen Schriftstellerverbands, des Literaturkreises PODIUM und der IG Autoren. 1974 - 1994 Generalsekretär des Niederösterreichischen P.E.N. Clubs.

Preise und Auszeichnungen

Stipendium zum Österreichischen Staatspreis für Erzählungen, 1968; Theodor Körner-Preis, 1974; Österreichisches Staatsstipendium für Literatur, 1974; Förderungspreis des Landes NÖ für Literatur, 1977; Würdigungspreis für Literatur des Bundesministeriums für Unterricht und Kunst, 1988; Würdigungspreis für Literatur des Landes NÖ, 1993; Österreichisches Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst I. Klasse, 2000.

Leseprobe


schau daß du weiterkommst

schau daß du weiterkommst
hat der vater oft gesagt
schau daß du weiterkommst

wahrscheinlich hat er mir
damit sagen wollen
schau daß du weiterkommst

*

duda

duda steh auf
nimm dein bett und
geh nach hause

duda steht auf
hat kein bett und
kein zuhause
   
*

die reise

ich gehe auf die reise
und setze mich ganz leise
zwischen die schienen

neben mir putzen zwei bienen
ihren rüssel
der zug kommt von brüssel

*

eigenes land

ich habe ein
vaterland

ich habe ein
mutterland

ich habe zwei
großvaterländer

ich habe zwei
großmutterländer

ich habe vier
urgroßvaterländer

ich habe vier
urgroßmutterländer

eigenes land habe ich
keins
   
*

gemeinschaft

ich bin ein mensch
wie ihr
zusammen gehen wir
in die milliarden

seien wir freunde
besucht mich
aber bitte nicht
alle auf einmal

*

Hermann Jandl: Ausgewählte Gedichte. Vorwort: Franz Richter, 64 Seiten, DIN A6, ISBN 3-902054-13-1, Euro 6,-.