Heidi Heide

Podium Porträt Nr. 37


Heidi Heide wurde am 16. Juni 1943 in Amstetten/NÖ geboren. Absolventin der Graphischen Lehr- und Versuchsanstalt in Wien. Fünf Jahre Sozialarbeit und abgebrochenes Psychologiestudium. Seit 1977 freischaffende Autorin von Texten und Bildern. Veröffentlichungen in Literaturzeitschriften, Anthologien, Hörfunk und Fernsehen, Ausstellungen in Österreich, Deutschland und Italien.

Preise und Auszeichnungen:

Künstler arbeiten in Betrieben (1981); Förderungspreis der Stadt Wien (1983); Theodor-Körner-Preis (1984); Staatsstipendium für Literatur (1985); Romstipendium des BMUK (1989/90); Anerkennungspreis für Literatur des Landes Niederösterreich (1993); Werkstipendium des Jubiläumsfonds der Literar-Mechana (2003)

Mitgliedschaften:

Grazer Autorinnen Autorenversammlung, IG Autorinnen Autoren, Berufsverband Bildender Künstler Österreichs

Bücher:

Liebe ist … Gedichte, Aphorismen, Bilder. Wiener Frauenverlag, Wien 1984
Spurensuche. Edition Christian Brandstätter, Wien 1985
Über das Schweigen reden. Gedichte und Fotos. Literaturedition Niederösterreich, St. Pölten 1992
Wundspur. Verlag VIDO, Wien 1996
Jedn Tog. Gedichte im Dialekt. Österreichisches Literaturforum, Krems 2002
Winterland. Gedichte. Hermagoras/Mohorjeva, Klagenfurt - Ljubljana - Wien 2002

Leseprobe


Strickmaschinen
Nähmaschinen
Stickwerk für alle
zwei Weberknechte spazieren
ins schützende Dunkel
ein blaugraues Lesezeichen
liegt über der Stadt
ich schließe den Text
und gehe nach Hause

*

Bienenweide
vor dem Fenster
herinnen blüht Abutilon
gelber Mond
in den Zähnen der Dämmerung
und in der Küche
das Chaos von Tagen

*

Auslauf gesucht
in freier Natur
Wanderschuhe gesucht
für freie Natur
Entspannung gesucht
in freier Natur
gefunden Kaffeehaus
mit Ausblick auf Straße

*

Sehnsucht

Wenn mir der Wind
wenn mir der Wind
einen einzigen fröhlichen Menschen
vorbei
ja das wäre zauberhaft
das wäre Freude
wenn mir der Wind
wenn mir der Wind
einen einzigen fröhlichen Menschen
heut brächte
ja, das wäre zauberhaft
das wäre Freude
windstill ist's heute
mehr gibt's nicht zu sagen.

*

aus fehlern wird man älter.

mit der klugheit
ist es so / wie mit der dummheit
beide / sitzen in einem boot
und dieses
schwimmt mit der mannschaft
in einem ozean
an möglichkeiten

*

Heidi Heide: Ausgewählte Gedichte. Vorwort: Barbara Neuwirth. 64 Seiten, 1 Foto, Euro 6,- Podium (Podium Porträt 37), Wien 2008