Peter Henisch

Podium Porträt Nr. 14


wurde am am 27.8.1943 in Wien geboren. Um 1965/66 in der Lokalredaktion der "Arbeiter Zeitung" tätig. Studium (Philosophie, Psychologie, Geschichte, Germanistik) in den 60er Jahren. 1969 Mitbegründer der Literaturzeitschrift "Wespennest", 1970-73 Mitglied des "Arbeitskreises österreichischer Literaturproduzenten", ab 1972 Literaturredakteur der Zeitschrift des Theaters der Jugend "Neue Wege". Seit etwa Anfang der 70er Jahre freiberuflicher Schriftsteller, Zusammenarbeit mit Musikern (Gruppe "Wiener Fleisch & Blut", mit Thomas Declaude, Karl Friedrich u.a. in den 70er Jahren; seit 1989 mit den Jazzern Woody Schabata und Hans Zinkl). Peter Henisch lebt in Wien, Niederösterreich und gelegentlich in der Toskana.

Bücher

Hamlet bleibt. Kurzprosa. S. Fischer, Frankfurt/M. 1971
Vom Baronkarl. Peripheriegeschichten. S. Fischer Verlag, Frankfurt/M. 1972
Die kleine Figur meines Vaters. Roman. S. Fischer Verlag, Frankfurt/M. 1975
Wiener Fleisch & Blut. Gedichte. Jugend & Volk, Wien 1975
Lumpazimoribundus. Bühnenstück. Edition Roetzer, Eisenstadt 1975
Zwischeneiszeit. Gedichte mit Grafiken von Sonja Henisch. David-Presse, Wien 1976
Mir selbst auf der Spur. Gedichte. Verlag G. Grasl, Baden 1977
Der Mai ist vorbei. Roman. S. Fischer Verlag, Frankfurt/M. 1978
Vagabunden-Geschichten (erste Neufassung der Geschichten vom Baronkarl und erste Novellenfassung des Bühnenstücks Lumpazimoribundus). Langen Müller, München 1980
Bali oder Swoboda steigt aus. Roman. Langen Müller, München 1981
Zwischen allen Sesseln. Geschichten, Gedichte, Notizen, Statements 1965-1982. Hannibal, Wien 1982
Hoffmanns Erzählungen. Aufzeichnungen eines verwirrten Germanisten. Roman. Nymphenburger, München 1983
Pepi Prohaska Prophet. Roman. Residenz Verlag, Salzburg 1985
Die kleine Figur meines Vaters. Überarb. Neufassung. Roman. Residenz Verlag, Salzburg 1987
Steins Paranoia. Novelle. Residenz Verlag, Salzburg 1988
Hamlet, Hiob, Heine. Gedichte. Residenz Verlag, Salzburg 1989
Morrisons Versteck. Roman. Residenz Verlag, Salzburg 1991
Baronkarl. Alte und neue Peripheriegeschichten. Überarb. und ergänzte Neufassung. Bibliothek der Provinz, Weitra 1992
Vom Wunsch, Indianer zu werden. Wie Franz Kafka Karl May traf und trotzdem nicht in Amerika landete. Novelle. Residenz Verlag, Salzburg 1994
Kommt eh der Komet. Überarb. und aktualisierte Novellenfassung des Bühnenstücks Lumpazimoribundus. Residenz Verlag, Salzburg 1995
Schwarzer Peter. Roman. Residenz Verlag, Salzburg 2000
Black Peter's Songbook. Songtexte, Buch mit CD, Musik gemeinsam mit Woody Schabata & Hans Zinkl. Residenz Verlag, Salzburg und Wien 2001
Morrisons Versteck. Roman. Überarbeitete und ergänzte Neufassung. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 2001
Die kleine Figur meines Vaters. Roman. Neu überarbeitete und erweiterte Ausgabe mit Fotos von Walter Henisch. Residenz Verlag, Salzburg und Wien 2003
Peter Henisch - Ausgewählte Gedichte. Podium, St. Pölten - Wien 2003 (Podium Porträt Bd. 14)
Figurenwerfen. Der Peter Henisch Reader. Hrsg. Franz Schuh. Residenz Verlag, Salzburg und Wien 2003
Dossier Peter Henisch. Hrsg. Gerhard Fuchs und Walter Grünzweig. Literaturverlag Droschl, Graz 2003

Stücke

Lumpazimoribundus. Antiposse mit Gesang. Thomas Sessler Verlag, Wien und München 1974
Hoffmann oder die Renitenz. Thomas Sessler Verlag, Wien und München 1984

Hörspiele/Features

Hoffmann oder die Renitenz. ORF 1987
Gehns mir, bittschön, aus der Sonn! (gemeinsam mit Eva Schobel). ORF 1992
Wunsch, Indianer zu werden. ORF 1992
Kommt eh der Komet. ORF 1996

Filme

Schöner wohnen in Wien. TV-Film, ORF 1972
Monte Wien - Monte Laa. TV-Film, ORF 1975
Die kleine Figur meines Vaters. TV-Film, BR, MTV, ORF 1979

Tonträger

Kurt Sowinetz liest: Vom Baronkarl. LP. CBS, Wien 1973
Ganz ohne Schmäh. LP. CBS, Wien 1974
Alles in Ordnung. LP. Intercord Litera, Stuttgart 1975
Peter Henisch liest: Lumpazi moribundus. LP. Intercord Litera, Stuttgart 1975
Wegwärts von Wien. CD. Groove Records und Bibliothek der Provinz, Weitra 1993
Black Peter's Songbook. Buch und CD. Residenz Verlag und ORF, Salzburg und Wien 2001
Morrisons Versteck. CD. Preiser Records, Wien 2001
Vom Baronkarl zum Schwarzen Peter. Querschnitt aus Peter Henischs bisherigem Schaffen. CD. ORF 2003

Preise, Stipendien

Staatsstipendium des Bundesministeriums für Unterricht und Kunst für Literatur 1970, Preis des Wiener Kunstfonds der Zentralsparkasse Wien für Literatur 1971, Förderungspreis des Bundesministeriums für Unterricht und Kunst für Lyrik 1971, Luitpold Stern-Förderungspreis für besondere Verdienste um die Arbeiter- und Erwachsenenbildung des Österr. Gewerkschaftsbundes 1973, Förderungspreis für Literatur des Theodor Körner-Stiftungsfonds zur Förderung von Wissenschaft und Kunst 1973, Förderungspreis der Stadt Wien für Literatur 1975, Rauriser Sonderpreis für Literatur 1976, Anton Wildgangs-Preis der österr. Industrie für Literatur 1977, UNDA-Preis der Internationalen katholischen Vereinigung für Rundfunk und Fernsehen Monte Carlo 1981 (gem. mit Wolfgang Glück), Buchprämie des Bundesministeriums für Unterricht und Kunst 1986, Elias Canetti-Stipendium der Stadt Wien 1996/97
Mitgliedschaften

IG Autoren Autorinnen, Grazer Autorenversammlung, Literaturkreis PODIUM

Leseprobe


Alter Spruch neu

Ich bin
es hat nichts zu sagen
wer

Ich komme
ich soll mich nicht fragen
woher

Ich gehe
man wird mir schon schaffen
wohin

Man legt darauf Wert
daß ich pausenlos
fröhlich bin

*

Unsere Tochter
hat ihren Schatten entdeckt
Sie steht in der Küche
unter der Lampe
und dreht sich im Kreis
Versucht ihn abzuschütteln
verkneift das Gesicht
Späht sich
über die Schulter
gleich wird sie weinen
Wir sagen ihr
Schatten
da hat sie ein Wort dafür
Da kann sie drauf hinweisen
Schatten
da kann sie ihn nennen
Schatten Schatten
wird sie ihn bannen können?
Schatten
jetzt fällt er doppelt
Zwielichtig bleibt er

*

PASSEGGIATA A BICICLETTA

Wie wir uns hügelan kämpfen
auf diesem Klapperskelett
mit dem durch bunte Pfeifenputzer festgehaltenen
Kotflügel
Ich in den Pedalen stehend
sie hinter mir im Sattel sitzend
der Schweiß tropft auf meine Hände
sie krallt sich in meinen Rücken
meine Tochter die Katze
Doch dann
bei der Abfahrt: Der gute
Wind im Gesicht und im Herzen
der Widerspruch:
Gleich
ist es vorbei
aber jetzt
ist es so weit
Obschon nur so kurz

*

Garibaldi
der alte Mechaniker:
Wie er bedächtig
mit gütigen Frauenarztfingern
Patrizias Zündkerzen abtastet

Sein weißer Igelkopf
spähend lauschend schnuppernd
sein blauer Overallkörper
gebeugt aber noch intakt
wie der Fiat Sportwagen 1930
der damals noch an der Mille Miglia teilgenommen hat
Stolz der Werkstatt
die kleinen aber überlegten Schritte
seiner schwarzen Slapstickschuhe

Geduld sagt er das werden wir gleich haben
Chi va piano va sano
Übrigens: Mögen Sie Orangen?

Ich hab da einen kleinen Orangenbaum im Hinterhof
vor zwei Jahren habe ich ihn gesetzt letzten Sommer
hab ich an ihm gezweifelt
aber heuer trägt er

*

Ein Lautsprecherwagen
fährt durch den Ort:
Vorneweg
laufen die Kinder
(die Fahnenträgerin ist vielleicht 14)
Hintendrauf
sitzt ein alter Mann
mit baumelnden Beinen
und einem Akkordeon
"Vorwärts Volk" spielt er
Es ist Sonntag vormittag es nieselt
doch überm Park wächst ein Regenbogen

*

Peter Henisch - Ausgewählte Gedichte. Vorwort: Alois Vogel. 64 Seiten, DIN A6, Euro 6,-. Podium (Podium Porträt 14), St. Pölten - Wien 2003. ISBN 3-902054-24-7