Podium Porträt Nr. 114 Susanne Beschaner

 

Dr. Susanne Beschaner, 1961 in Wien geboren, ist studierte Juristin und Übersetzerin für Englisch und Russisch, seit 1989 Ministerialbeamtin.
Lebensabschnitte in England (1980-er Jahre) und Estland (1990-er Jahre).
Analog sozialisiert, mit Handschrift und mechanischer Schreibmaschine, auf der sie seit den 1970-er Jahren Texte zu Papier brachte: Gedichte und Kurzprosa.  Prägend war die Umweltbewegung der 1970-er und 1980-er und die Frauenbewegung - einige Veröffentlichungen im Wiener Frauenverlag (später Milena-Verlag).    
Erste Veröffentlichung im Österreichischen Bundesverlag (Junge Literatur ’80), Preis der Stadt Wien zum Tag der Lyrik 1981, Großer Österreichischer Jugendpreis 1985. Zahlreiche Veröffentlichungen in mehreren Anthologien und Literaturzeitschriften, darunter in „Stimmen aus Österreich“ - Neue Deutsche Literatur, Leipzig (DDR) 1987;   sowie in „podium“-Bänden von 1981 - 2010.
Zusammenarbeit mit der bildenden Künstlerin Mag. art. Christine Beschaner.

 

 

 

LESEPROBE

 


Splitter,
nackt

Wir haben alles im Griff
im Würgegriff
im Schwitzkasten sozusagen.

Untergriff und Übergriff
Zugreifen solange der Vorrat reicht
Zugreifen auch wenn er längst vergriffen ist

bis wir letzlich begreifen
es war wieder mal ein Fehlgriff.


+++

Du
hast ein so einnehmendes Wesen
aber ich bin voreingenommen.

Du
wolltest zuvorkommend sein
aber ich bin dir zuvorgekommen.

Ich
habe deine Erwartung enttäuscht.
Deine Enttäuschung
habe ich nicht erwartet.
+++


Von der Traurigkeit der Trauung

Trau schau wem
selbst in trauter Zweisamkeit.
Ich trau mich nicht -
mit dir schon gar nicht.

Ich bin ein Traumichnicht,
du ein Tunichtgut.
Das kann nicht gut gehen,
da trau ich mich wetten.

Trauma
uns trotzdem ?


Betrachtung bei Lichte
Ich will die Dinge
in einem anderen Licht sehen.
Die Frage ist nur
in welcher Art von Licht ?
Zwielicht ?  Tageslicht ?  Irrlicht ?
Kunstlicht ?  Augenlicht ?  Grablicht ?

Einst
erblickte ich
das Licht der Welt.
Zu dumm:
nach all den Jahren
ist mir entfallen
wie es ausgesehen hat.




VOLLBAD

Heute Abend nehme ich ein Vollbad.
Ein badewannenrandvolles
lustvolles
mannstolles

Blutbad.

Vielleicht ein vollmondiges
Vollblutbad.

Vielleicht mit deinem Vollbart.
Aus dem mach` ich,
voll Bluttatendrang,
einen Vollblutbart.

Dazu trinken wir Blutrotwein:
vollmundig im Abgang
und im Ausguß.


 

Susanne Beschaner: Ausgewählte Gedichte. Hgin: Erika Kronabitter. Vorwort: Reinhard Wegerth, 64 Seiten, 8 Abbildungen. Euro 6,--. Podium (Podium Porträt 114) Wien 2021, ISBN 978-3-902886-63-7

 

AutorInnenvereinigung Literaturkreis Schloß Neulengbach & Literaturzeitschrift PODIUM.

  • Eigentümer und Herausgeber: Podium, Literaturkreis Schloß Neulengbach
  • Redaktion: der Vorstand
  • Produktion: Manfred Kriegleder
  • Webmasterin: Cornelia Travnicek

Sekretariat: Patricia Brooks
Helferstorferstraße 5/1-2
A-1010 Wien
Tel. +43 699 1373 3739

 

podium(a)podiumliteratur.at

redaktion(a)podiumliteratur.at

 

Raiffeisenbank Wienerwald
IBAN  AT42 3266 7000 0071 2919
BIC RLNWATWWPRB

 

Facebook: https://www.facebook.com/podium.literatur.3

 

Fotos, die wir für die Homepage zur Verfügung gestellt bekommen, bedürfen der ausdrücklichen Zustimmung der Urheberin/des Urhebers für die Veröffentlichung. Bei Teilnahme an unseren Veranstaltungen erklären Sie sich damit einverstanden, dass Fotos von Ihnen auf unserer Homepage veröffentlicht werden dürfen. Es werden keine Aufnahmen zusammen mit persönlichen Daten veröffentlicht. Wer ein Foto von sich gelöscht haben möchte, meldet sich bitte unter Angabe des Bildes per Mail an podium@podiumliteratur.at