Doris Mühringer

Podium Porträt Nr. 1


Doris Mühringer wurde 1920 in Graz geboren, absolvierte Universitätsstudien in Wien, schreibt vorwiegend Lyrik und kurze Prosa und lebt als freie Schriftstellerin in Wien.

Preis und Auszeichnungen
Georg Trakl-Preis 1954, Literaturpreis des Landes Steiermark 1985, Österreichischer Kinder- und Jugendbuchpreis 2001 u. a. m.
Buchveröffentlichungen
Gedichte I, 1957
Gedichte II, 1969
Staub öffnet das Auge. Gedichte III, 1976
Vögel die ohne Schlaf sind. Gedichte IV, 1984
Das hatten die Ratten vom Schatten, 1989
Reisen wir, 1995
Auf der Wiese liegend, Kinderbuch, Bibliothek der Provinz, 2000
Sekundärliteratur
Literatur: Christian. Loidl, Wege im Dunkel. Möglichkeiten zur Analyse von Doris Mühringers poetischem Werk, Diss., Wien, 1983

Leseprobe


Habe ein Haus

Habe ein Haus
Habe ein Dach auf dem Haus
Habe ein Fenster im Dach auf dem Haus
Habe Schnee auf dem Haus
Habe Schnee auf dem Dach auf dem Haus
Habe Schnee auf dem Fenster im Dach auf dem Haus
Habe es licht unterm Schnee auf dem Fenster im Dach auf dem Haus
Habe es warm unterm Schnee auf dem Dach auf dem Haus
Habe es still unterm Schnee auf dem Haus
Habe es still unterm Schnee

*

MMER einmal bersten die Dämme.
Der Strom stampft,
die Kanäle schmatzen,
die Steine glühn.
Die Bucht unsres Herzens bebt.
Wo ist Land?

Kein Land.
Der Schrei der Ufervögel, der herrliche,
ist ausgebogen,
kein Schiff, das die Fahrt wagt.
Aber der Engel, der schwere Engel,
der sein Auge herausnimmt und lotet:
Wie tief mißt unser Herz?

*

Mit bloßen Füßen

Auf die Suche nach meinen Schuhen
bin ich gegangen
über Schatten und Licht
über Jahr und Tag
über Land und Meer
über mich und dich

Hängen
sah ich sie heut
über dir und mir
über Milch und Blut
Viel zu weiß
Viel zu rot
   
*

PFLANZT Blumen
über den Müttern:
Maßliebchen
Augentrost
Wiesenklee
(sie wachsen gern
wo die Erde leicht ist)
auch Gras

Setzt keinen Efeu:
Sie hatten Schatten genug
Erlegt ihnen
keinen
Stein
auf:
Es ist mühsam
ihn aufzulieben
nachts
um anfangs
(und lange noch)
nachzuschaun
ob alles gut ist
und schläft

Setzt eine Hecke
damit die Amsel ein Nest hat
setzt eine Birke:
Einmal
später
wenn ihre Wurzel dort eingeht
wo alles nun ruht
wird ihre Krone
reden

*

Doris Mühringer: Ausgewählte Gedichte. Vorwort: Christian Loidl, 64 Seiten, DIN A6, ISBN 3-902054-04-2, Euro 6,-