Sommerlesereihe 2016

Literatur & Arbeit

 

Sommerlesereihe des Literaturkreises Podium Juli 2016
Literatur & Arbeit
Vorwärtsgebäude, Wien 5, Rechte Wienzeile 97
Alte Schmiede, Wien 1, Schönlaterngasse 9
Café Prückel, Wien 1, Stubenring 24

Im Gegensatz zur Antike, wo Sklaven die „Arbeit“ verrichteten und geistige Beschäftigung nur freien Bürgern zustand, kann man heute Arbeitsstipendien für künstlerische Tätigkeiten erhalten. Im vorigen Jahrhundert entstand zudem das Genre der „Arbeiterdichtung“. In welcher Verbindung stehen Literatur und Arbeit heute?

Eröffnung:
Mittwoch, 06.07.2016 im Vorwärts-Haus, Wien 5, Rechte Wienzeile 97
Lesung von Ditha Brickwell, Wolfgang Kauer und Annett Krendlesberger
Im Anschluss an die Lesungen besteht im denkmalgeschützten historischen Sitzungssaal der österreichischen Sozialdemokraten die Gelegenheit zum Gedankenaustausch bei Brot und Wein.

Am Mittwoch 13.07.2016 findet in der Alten Schmiede, Wien 1, Schönlaterngasse 9, ein Leseabend mit Malte Borsdorf, Konstantin Kaiser und Verena Mermer mit anschließender vertiefender Einführung und Diskussion statt.

Im Café Prückel lesen von Mo 11.07. bis Mi 27.07. jeweils drei AutorInnen um 19:30 zum Thema.

 

AutorInnenvereinigung Literaturkreis Schloß Neulengbach & Literaturzeitschrift PODIUM.

  • Eigentümer und Herausgeber: Podium, Literaturkreis Schloß Neulengbach
  • Redaktion: der Vorstand
  • Produktion & Vertrieb: Hannes Vyoral
  • Webmasterin: Cornelia Travnicek

Sekretariat: Patricia Brooks
Helferstorferstraße 5/1-2
A-1010 Wien
Tel. +43 699 1373 3739

 

podium(a)podiumliteratur.at

redaktion(a)podiumliteratur.at

 

Fotos, die wir für die Homepage zur Verfügung gestellt bekommen, bedürfen der ausdrücklichen Zustimmung der Urheberin/des Urhebers für die Veröffentlichung. Bei Teilnahme an unseren Veranstaltungen erklären Sie sich damit einverstanden, dass Fotos von Ihnen auf unserer Homepage veröffentlicht werden dürfen. Es werden keine Aufnahmen zusammen mit persönlichen Daten veröffentlicht. Wer ein Foto von sich gelöscht haben möchte, meldet sich bitte unter Angabe des Bildes per Mail an podium@podiumliteratur.at