Aktuelles

Präsentation der Literaturzeitschrift PODIUM zum Thema GLÜCK

15. November 2017, 19 Uhr
Literaturhaus Wien, Ecke Zieglergasse/Seidengasse, 1070 Wien
Zufallsglück, Wohlfühlglück, dauerhaftes Glück, kleines Glück, Glückseligkeit etc.
als relativ unscharfer, flüchtiger, ungreifbarer und vor allem persönlicher Begriff mit
zig verschiedenen Bedeutungen und Zuschreibungen versehen – was für eine
wunderbare, große Bühne (Podium) für: Wie das Glück schreiben.
Es lesen: Helwig Brunner und Katharina Riese – sowie der Ko-Herausgeber und
Moderator des Abends, Hannes Vyoral, eine Auswahl weiterer geglückter Beiträge
aus dem neuen PODIUM-Heft.
 


3. Code Poetry Slam Vienna
20.11.2017 im Festsaal der TU Wien
im Rahmen des 1. Wiener Festival der Digitalen Poesie
Mit Präsentation der "Gedichte für das digitale Zeitalter"
Special Guest: Jörg Piringer,  Zuzana Husárová, Fabian Faltin, Arts Visuals & Poetry On Tour

 

Lockstoff! Literaturperformance 
28.11. um 19h, Dschungel Wien

Mit: Theodora Brauer, Verena Dürr, Raoul Eisele, MohammadIbrahim Rahim, Sven Stäcker, Johannes Tröndle, Jopa Jotakin von und zy Prexa. 
Moderation: Sophie Reyer
MuseumsQuartier, Museumsplatz 1, 1070 Wien


AUSSCHREIBUNG ALOIS VOGEL-LITERATURPREIS 2018

 

Der Literaturkreis Podium schreibt zum vierten Mal den Alois Vogel-Literaturpreis aus. Das Preisgeld in der Höhe von € 7.000,- wird zur Hälfte vom Rotary Club Geras in Erinnerung an Alois Vogel gestiftet, zur anderen von der Kulturabteilung des Landes NÖ.

Entsprechend der Bandbreite von Alois Vogels Werk ist der Preis für alle literarischen Gattungen offen. Teilnahmeberechtigt sind österreichische oder in Österreich lebende, deutsch schreibende Autorinnen und Autoren. Eine unabhängige Fachjury entscheidet nach Prüfung aller formal richtigen Einreichungen.

Das ausgeschriebene Thema des Alois Vogel-Literaturpreises 2018 ist:

„Wir sagen Unkraut“

Texten zum Thema mit einem maximalen Umfang von 15 Normseiten ist eine Biobibliographie mit Kontaktdaten (Post- und E-Mail-Adresse sowie Telefonnummer)  beizulegen.

Die Einreichenden bestätigen in einem beigelegten Schreiben, selbst Urheber/Urheberin und Rechtsinhaber/Rechtsinhaberin des eingereichten unveröffentlichten Textes zu sein, die österreichische Staatsbürgerschaft zu besitzen oder in Österreich zu leben.

Die Einreichung muss in 4-facher Ausfertigung erfolgen.

Pro Autor/Autorin ist nur eine Einreichung möglich.

Die Unterlagen werden nicht retourniert.

Eingeschriebene Zusendungen werden nicht ausgehoben.

Elektronische Einreichungen sind nicht möglich und über den Preis kann kein Schriftverkehr geführt werden.

Die Entscheidung der Jury wird zur gegebenen Zeit auf der Podium Homepage veröffentlicht.

Der Preis wird bei einer öffentlichen Veranstaltung im Herbst 2018 in der Alois Vogel-Stadt Pulkau überreicht werden.

Einreichschluss ist der 1. Juni 2018.

 

Einsendungen an:

PODIUM

„Alois Vogel-Literaturpreis“

Hütteldorfer Str. 26

1150 Wien